Home | Links | Kontakt / Impressum

Gliederungen der SL


Die Sudetendeutschen sind seit der Vertreibung in zweifacher Weise organisiert: Einerseits entsprechend ihrer Herkunftsorte (Heimatgliederung), andererseits entsprechend ihrem heutigen Wohnort (Gebietsgliederung).

Bei der Heimatgliederung unterscheidet man 14 Heimatlandschaften, 81 Heimatkreise und über 2000 Heimatgemeinden. Die jeweiligen Vorsitzenden heißen im Jargon der SL Landschaftsbetreuer, Heimatkreisbetreuer und (Heimat-)Gemeindebetreuer. Der Heimatrat unter dem Vorsitz von Franz Longin und seinem Stellvertreter Johannes Liessel koordiniert ihre Arbeit. Namentlich bei den Kreis- und Ortsbetreuern ist ein phänomenales Wissen über das Sudetenland vorhanden, ein unschätzbares menschliches und kulturelles Kapital. Die zuständigen Kreis- oder Ortsbetreuer können nahezu jede ihren Heimatort betreffende Frage in kürzester Zeit beantworten. Nachstehend die Adressen der Landschafts- und Heimatkreisbetreuer. Bei ihnen kann man sich leicht zum jeweiligen Ortsbetreuer durchfragen.

Die Gebietsgliederung besteht auf der obersten Ebene aus der Sudetendeutschen Landsmannschaft/Bundesverband („deutsche“ SL), der Sudetendeutschen Landsmannschaft in Österreich (SLÖ) und den Auslandsgruppen. Auf der zweiten Ebene kommen die Landesverbände und in Bayern die Bezirksverbände, dann die rund 360 Kreisgruppen und schließlich die über 1500 Ortsgruppen. Deren jeweilige Vorsitzenden heißen Landesobleute, Bezirksobleute, Kreis- und Ortsobleute. Die Bezeichnung „Obmann/Obleute“ ist ein Erbstück aus dem alten Österreich, an dem wir natürlich festhalten. Hier werden die Adressen der Landes- und Bezirksobleute genannt, außerdem die Adresse der SLÖ.

 

Übersicht über Sudetendeutsche Patenschaften.